Katrin Bernd

Osteopathie für Pferd und Hund

Wann ist Osteopathie beim Pferd sinnvoll?

Bei Pferden ist Osteopathie sehr wichtig, da sich das Pferd nicht, wie der Hund, alleine bewegt ohne Reitergewicht auf dem Rücken. Durch einen schiefen Reiter, unpassendes Equipment oder gar falsche Reitweise kommt es beim Pferd schnell zu Problemen wie zum Beispiel Steifigkeit, Rittigkeitsprobleme und Taktunreinheiten. Das sind nur einige Probleme, die auftreten können.


Indikationen für eine Behandlung:

- Rittigkeitsprobleme wie: Verwerfen, Maulsperren, Zungenspiel, schlechtes Biegen und Stellen, Anlehnungsschwierigkeiten, Bocken, Steigen, Verweigern 

- Taktfehler

- Steifigkeit/schlechteres Lösen

- Häufiges Stolpern

- Auffälliges Leistungstief

- Kopf-, Hals-, Schweif-Schiefhaltung

- Stürze/Unfälle

- nach einer Operation

- nach einer längeren Regenerationsphase/Erkrankung/Verletzungen

- nach einer Zahnbehandlung

- Zähneknirschen

- bei Sattelpassproblemen/nach einer Sattelanpassung

- vor dem Einreiten

- nach dem Abfohlen

- bei anderen Verhaltensauffälligkeiten