Katrin Bernd

Osteopathie für Pferd und Hund

Was ist Craniosacrale Therapie?


Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, ganzheitliche Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie behandelt den Craniosacralen-Rhythmus, der sich als ein feines Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt.

Ist dieser Rhythmus durch Blockaden oder Verwirrungen gestört, kann es zu Bewegungseinschränkungen, erhöhter Empfindlichkeit einzelner Körperregionen (z.B. das Pferd lässt sich nicht gerne an den Ohren anfassen) oder Körperbeschwerden wie Margen-Darm-Reizungen (Hund übergibt sich beim Autofahren, Pferd kolikt regelmäßig) führen.

Oft spiegelt sich ein unregelmäßiger Cranio-Rhythmus in Nervosität und Angespanntheit des Tieres wieder.

Durch eine Craniosacrale-Behandlung wird der Rhythmus ausgeglichen und die Beschwerden gelindert.



Indikation für eine Behandlung:


- erhöhte Empfindlichkeit einzelner Körperregionen

- Nervosität/Ängste

- nach traumatischen Ereignissen

- Narben/Wundheilungsstörungen

- Bewegungsunlust

- verändertes Verhalten

- wiederauftretende Magen-Darm-Beschwerden